Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Internationalistische Liste-MLPD Essen / Gründung des örtlichen Bündnisses Internationalistische Liste/MLPD Essen - Kandidatur zu Landtags- und Bundestagswahl

Gründung des örtlichen Bündnisses Internationalistische Liste/MLPD Essen - Kandidatur zu Landtags- und Bundestagswahl

Am vergangenen Sonntag, den 13. November, wurde 6 Wochen nach einem Wahlkongress in Berlin in Essen eine örtliche Initiative des Internationalistischen Bündnisses gegründet. Dies erfolgte einstimmig von 37 der bisher 81 Unterstützerinnen und Unterstützern des Bündnisses in Essen. Ebenfalls einstimmig wurde eine sieben-köpfige, international zusammengesetzte Koordinierungsgruppe und ein Kassierer gewählt.

Diskutiert wurde, dass die Zeit reif ist für einen Zusammenschluss von fortschrittlichen Kräften als Antwort auf den Rechtsruck der Regierung. Aktivisten trafen bereits auf eine große Offenheit und Bereitschaft, das Bündnis zu unterstützen.

Ein Kollege reagierte erleichtert, dass es ein internationalistisches, antifaschistisches, klassenkämpferisches und revolutionäres Bündnis gibt: „Ich bin nicht für den Sozialismus, da weiß ich zu wenig darüber, aber ich bin für eine andere Gesellschaft.“ Die AfD dagegen ist keine Alternative zu den bürgerlichen Parteien, sondern sie verschärft die Situation für die Menschen, sozial, ökonomisch und ökologisch. Das Bündnis, das als Internationalistische Liste / MLPD zu den Landtagswahlen NRW und der Bundestagswahl antritt, versteht sich als die linke Alternative zu den Berliner Parteien.

Dirk Willing, Parteigeschäftsführer der MLPD, ging auf die Bedeutung des in Berlin beschlossenen Wahlmanifests und der Grundsätze ein. Er begrüßte die gewählte Methode, Formulierungen zu finden, welche die grundsätzliche Kritik am Kapitalismus zum Ausdruck bringen und gleichzeitig ermöglichen, dass sich auch diejenigen darin wiederfinden, deren Kritik am Kapitalismus sich auf einzelne Seiten bezieht.

Ein besonderer Trumpf sind die Kandidaten der Landesliste NRW mit der Spitzenkandidatin Gabi Gärtner, der stellvertretenden Parteivorsitzenden der MLPD. Auf Platz 2 kandidiert der türkische
Revolutionär Erhan Aktürk aus Duisburg. Er steht in München vor Gericht und ist angeklagt, Mitglied einer revolutionären Partei zu sein. Dem Vorsitzenden des Linken Forum Radevormwald, Fritz Ullmann auf Platz 4 folgt mit Klaus Leymann ein Arbeiterführer von Opel aus Bochum. Die Landesliste weist auch 3 Kandidaten aus Essen auf: die 37-jährige Zerspanungsmechanikerin Martina Stalleicken, die Verwaltungsangestellte Sagitta Siegert sowie den 64-jährigen Rechtsanwalt Roland Meister.

Dieses Bündnis ist etwas Neues und Einmaliges in Deutschland über die Wahlen 2017 hinaus - eine optimistische Stimmung prägte die Essener Gründungsveranstaltung, die mit dem Solidaritätslied von Bertolt Brecht endete.

Kontakt: Sigrid Agbeley, III. Stiege 16, 45309 Essen, Telefon 0201/290597, mobil: 0163 634 09 76 E-Mail: ib-essen@gmx.de, bundesweite Bündnishomepage: www.internationale-liste.de

Artikelaktionen