Webseite des Kreisverbandes Essen/Mülheim der MLPD
MLPD Essen/Mülheim: Presseerklärung zum Polizeiskandal in Essen und Mülheim

MLPD Essen/Mülheim: Presseerklärung zum Polizeiskandal in Essen und Mülheim

MLPD fordert Aufarbeitung aller Fälle von ungerechtfertigter Polizeigewalt. Entlassung und strafrechtliche Verfolgung faschistischer Netzwerke in den Behörden. Polizeipräsident Richter muss zurück treten! Mehr…

Erklärung des Internationalistischen Bündnis Essen/Mülheim zum bekannt gewordenen faschistischen Netzwerk in der Polizei mit Schwerpunkt Essen und Mülheim

Erklärung des Internationalistischen Bündnis Essen/Mülheim zum bekannt gewordenen faschistischen Netzwerk in der Polizei mit Schwerpunkt Essen und Mülheim

Die Ergebnisse dieser umfassenden Razzia bestätigen, was Antifaschisten und Betroffene von rassistischer Polizeigewalt seit Jahren kritisieren. In den letzten 1-2 Jahren hatten sich die Vorfälle in Essen signifikant erhöht. Mindestens drei Familien mit migrantischem Hintgergrund wurden nicht nur respektlos behandelt, sondern von Polizisten brutal geschlagen und misshandelt. Adel B. wurde durch eine geschlossene Haustür “in Notwehr” erschossen. Mehr…

MLPD Essen/Mülheim - Erklärung zur Kommunalwahl 2020

MLPD Essen/Mülheim - Erklärung zur Kommunalwahl 2020

Mitten in der bisher tiefsten Weltwirtschafts- und Finanzkrise und der Corona-Krise finden die diesjährigen Kommunalwahlen statt. Erste Auswirkungen der Abwälzung der Krisenlasten der Konzerne auf große Teile der Bevölkerung und des Widerstands dagegen erleben wir auch in Essen und Mülheim. Mehr…

Horst Dotten freigesprochen!

Horst Dotten freigesprochen!

Voller Sieg gegen den Antikommunismus! Am Freitag dem 04.09.20 fand im Essener Amtsgericht die Gerichtsverhandlung zur verleumderischen, antikommunistisch motivierten Strafanzeige gegen Horst Dotten bei der Fridays-for-Future-Demonstration am 29. November 2019 statt. Mehr…

Kein Fussbreit den Faschisten! Kundgebung gegen den Aufmarsch der "Steeler Jungs"

Kein Fussbreit den Faschisten! Kundgebung gegen den Aufmarsch der "Steeler Jungs"

Donnerstag, 10.09.20 - 18.00 Uhr, - Grendplatz in Richtung Bochumer Straße / Fußgängerzone Mehr…

Einladung zum Antikriegstag 2020

Einladung zum Antikriegstag 2020

Kundgebung am 1. September 2020 um 17.00 Uhr auf dem Kennedyplatz Mehr…

Am Freitag 28. August findet in ganz Deutschland ein Aktionstag statt “Gegen Rassismus und Antikommunismus – stoppt Abschiebungen!”.

Am Freitag 28. August findet in ganz Deutschland ein Aktionstag statt “Gegen Rassismus und Antikommunismus – stoppt Abschiebungen!”.

Start ist um 18 Uhr auf dem Gelände der alten Aral Tankstelle Ecke Grieper Straße / Altendorfer Str. Mit kurzer Auftaktkungebung, Demo, und Abschlusskundgebung auf dem Platz hinter der Christuskirche (Röntgenstraße). Natürlich unter Corona Bedingungen. Mehr…

Einladung Arbeiterplattform

Das nächste Treffen ist am Freitag 21.08.2020 um 19 Uhr im Frauenzentrum Courage, Goldschmidtstr. 3, 45127 Essen Mehr…

DIALEKTIK–KURS 1 Abendkurs: Die objektive Dialektik in Natur und Gesellschaft

ab 23.09.2020, mittwochs, 14-tägig, 19:15 Uhr Anmeldeschluss: 31.08.2020, Kursgebühr: 66,00 Euro Ort: Mädchen- und Frauenzentrum Courage, Goldschmidtstraße 3, 45127 Essen Mehr…

Internationalistisches Bündnis Essen/Mülheim Information für Presse und Öffentlichkeit

Internationalistisches Bündnis Essen/Mülheim Information für Presse und Öffentlichkeit

Wie das Internationalistische Bündnis in Essen mitteilt, hat der Staatsschutz Strafverfahren gegen sechs Beteiligte des antifaschistischen Protests am 19. Dezember 2019 in Essen-Steele eröffnet. Vorgeworfen wird ihnen Widerstand und tätlicher Angriff gegen Vollstreckungsbeamte sowie versuchte Gefangenenbefreiung. Mehr…

Wir trauern um Gert Bierikoven!

Unerwartet ist am 27.06.20 einer unserer treuesten, aufrechtesten und verlässlichsten Mitkämpfer im Alter von 74 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Mehr…

Solidaritätserklärung an die Beschäftigten und den Betriebsrat der Firma Kolektor

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir sind empört über den Plan der Schließung eures Werkes! Mehr…

MLPD Essen: Für den Erhalt aller Kliniken im Essener Norden!

Die Wohngebietsgruppe Altenessen der MLPD wendet sich entschieden gegen die neuen Pläne der Betreiber-Firma Contilia, das Marienhospital in Altenessen und das Krankenhaus St. Vincenz in Stoppenberg zu schließen. Mehr…

Solidaritätserklärung an die Kolleginnen und Kollegen von Karstadt und GALERIA (Kaufhof) in Essen

Solidaritätserklärung der MLPD, Kreisverband Essen-Mülheim, an die Kolleginnen und Kollegen von Karstadt und Galeria (Kaufhof) in Essen Mehr…

Einladung zum Festakt zur Enthüllung einer Lenin-Statue

Einladung zum Festakt zur Enthüllung einer Lenin-Statue

Am Samstag, den 20. Juni 2020, lädt die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands zu einem Festakt anlässlich der Enthüllung einer Statue des russischen Revolutionärs Lenin vor ihrer Parteizentrale an der Ecke Schmalhorstr./An der Rennbahn in Gelsenkirchen-Horst. Sie befindet sich direkt an der U11-Haltestelle „Schloss Horst“. Der Festakt mit Reden und Kulturdarbietungen findet statt von 14-16 Uhr, von 12-18 Uhr gibt es Gegrilltes, Getränke und Hintergrundinformationen. Der Gesundheitsschutz wird mit Mindestabstand und Masken strikt beachtet. Mehr…

Erklärung der MLPD zu den Angriffen auf die ver.di-Vertrauensleute-Sprecherin Uschi Gerster nach der antirassistischen Kundgebung am Uniklinikum

Erklärung der MLPD zu den Angriffen auf die ver.di-Vertrauensleute-Sprecherin Uschi Gerster nach der antirassistischen Kundgebung am Uniklinikum

Schluss mit der Diffamierungskampagne gegen Uschi Gerster! Rebellion gegen Rassismus und Antikommunismus ist gerechtfertigt! Mehr…

Dokumentiert: Artikel von Bodo Urbat zu der antirassistischen Kundgebung von Beschäftigten am Uniklinikum

Dokumentiert: Artikel von Bodo Urbat zu der antirassistischen Kundgebung von Beschäftigten am Uniklinikum

Der Artikel erschien auf "Lokalkompass", wurde dort aber vom Betreiber gelöscht wegen angeblicher unwahrer Tatsachenbehauptungen. Wir veröffentlichen hier den kompletten Artikel sowie einen Youtube-Link zur Rede von Uschi Gerster. Mehr…

Kumpel für AUF, Hasseler Mieterinitiative (HaMi) und das „Aktionsbündnis gegen Ölpellet-Verbrennung – für saubere Luft“ rufen auf:

Kommt zur 13. Demonstration gegen die Politik der verbrannten Erde durch die Ruhrkohle AG (RAG) und die Vielfachvergiftung in der Emscher-Lippe-Region – für eine lebenswerte Zukunft der Jugend! Samstag, 27. Juni 2020, 11 Uhr in Gelsenkirchen-Hassel Mehr…

REBELL Essen: Bericht von der Demonstration am 7.6.2020 in Essen gegen Polizeigewalt und Rassismus

REBELL Essen: Bericht von der Demonstration am 7.6.2020 in Essen gegen Polizeigewalt und Rassismus

Der REBELL Essen rief zu einer Demonstration gegen Polizeigewalt und Rassismus im migrantisch geprägten Arbeiterviertel Altendorf auf. Daran beteiligten sich neben dem REBELL die MLPD, Rebellion Ruhr, BirKar, die TKIP, das Internationalistische Bündnis und viele Jugendliche, die über social media davon erfuhren. Mehr…

Mitschnitt Rede von Gabi Fechtner vom 1. Mai 2020 auf dem Katernberger Marktplatz

Mitschnitt Rede von Gabi Fechtner vom 1. Mai 2020 auf dem Katernberger Marktplatz

Nachfolgend veröffentlichen wir einen Audio-Mitschnitt des Redebeitrags von Gabi Fechtner, Parteivorsitzende der MLPD, auf der Kundgebung des Internationalistischen Bündnisses am 1. Mai 2020 auf dem Katernberger Marktplatz. Somit kann sich jeder selbst ein Bild machen, entgegen der antikommunistischen Zensur in dem Massenmedien. Viel Spaß damit! Mehr…

Korrespondenz 1. Mai Essen 2020

Korrespondenz 1. Mai Essen 2020

Über 70 Menschen, darunter die genehmigten 50 festen Teilnehmer, lauschten der vom Internationalistischen Bündnis initiierten Mai-Kundgebung auf dem Marktplatz von Essen-Katernberg, einem Stadtteil mit Bergarbeitertradition. Vorausgegangen war ein zäher Kampf gegen die Versuche der Essener Stadtverwaltung, Mai-Kundgebungen generell zu verbieten. Mehr…

Der 1. Mai in Velbert

Der 1. Mai in Velbert

Die MLPD-Aufbaugruppe Velbert führte eine Kundgebung in der Velberter Innenstadt durch. Die Genehmigung dazu wurde erfolgreich vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf erkämpft. Mehr…

Mülheim an der Ruhr / 1. Mai Gemeinsame Aktion von BIrKAR, TKIP, DKP, MLPD, Courage und Umweltgewerkschaft

Mülheim an der Ruhr / 1. Mai Gemeinsame Aktion von BIrKAR, TKIP, DKP, MLPD, Courage und Umweltgewerkschaft

Im nach Vorschrift mit Flatterband gekennzeichneten Kreis standen die Teilnehmer auf markierten Punkten mit entsprechendem Abstand. Mit der Vorgabe 20 Teilnehmer bildeten wir den festen Kern der Kundgebung, ungefähr die doppelte Zahl hörte ständig im Umfeld zu. Mehr…

Internationalistisches Bündnis Essen/Mülheim: Entschiedener Protest gegen Verbot von 1. Mai-Kundgebungen in Essen - keine Nazi-Versammlung am 1. Mai in Essen!

Internationalistisches Bündnis Essen/Mülheim: Entschiedener Protest gegen Verbot von 1. Mai-Kundgebungen in Essen - keine Nazi-Versammlung am 1. Mai in Essen!

An die Presse. An die demokratische Öffentlichkeit: „Mundschutz ja – mundtot nein!“ - so fasst der Sprecher des internationalistischen Bündnisses Essen, Hannes Mast, die Kritik am Verbot einer Kundgebung am 1.Mai durch das Ordnungsamt Essen zusammen. Mehr…

Mülheim an der Ruhr: Kundgebung kann stattfinden – mit strengen Auflagen

Mülheim an der Ruhr: Kundgebung kann stattfinden – mit strengen Auflagen

Mit Erleichterung nimmt Sabine Schweizerhof die mündliche Zusage der Mülheimer Ordnungsbehörde auf, dass die geplante Maikundgebung am 1.5. um 11 Uhr auf dem Kurt-Schumacher-Platz stattfinden kann. Mehr…

Internationalistische Bündnis Essen: Klage und Strafanzeige wegen Polizeieinsatz gegen antifaschistische Kundgebung auf dem Steeler Weihnachtsmarkt am 19.12.2019

Internationalistische Bündnis Essen: Klage und Strafanzeige wegen Polizeieinsatz gegen antifaschistische Kundgebung auf dem Steeler Weihnachtsmarkt am 19.12.2019

Das Internationalistische Bündnis Essen hat wegen des Polizeieinsatzes gegen eine friedliche spontane Kundgebung von Antifaschisten auf dem Steeler Weihnachtsmarkt am 19. Dezember letzten Jahres beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen Klage erhoben (Az. 17 K 901/20). Mehr…

Presseerklärung – An die demokratische Öffentlichkeit  MLPD fordert Rücknahme des Strafbefehls gegen Horst Dotten

Presseerklärung – An die demokratische Öffentlichkeit MLPD fordert Rücknahme des Strafbefehls gegen Horst Dotten

Am 29.11.2019 wurde in Essen beim fridays-for-future-Aktionstag das Transparent mit dem Text „Rettet die Umwelt vor der Profitwirtschaft! MLPD“ auf Geheiß von zwei Teilnehmerinnen durch die Polizei mit Gewalt aus dem Demonstrationszug gezogen. Dies geschah mit der erfundenen Behauptung, der Träger des Transparents, Horst Dotten hätte eine dieser Teilnehmerinnen tätlich angegriffen. Horst Dotten wies diese üble Verleumdung klar zurück, ebenso etliche Demonstrationsteilnehmer. Am 17.03.20 erging nun auf Verlangen der Staatsanwaltschaft Essen Strafbefehl gegen Horst Dotten. Er soll 600,- € zahlen. Mehr…

Pressemitteilung der MLPD „Wirkliche Durchbrechung der Infektionsketten und Schutz der Arbeiterinnen und Arbeiter nur mit Produktionsstopp und Betriebsstilllegungen – SOFORT!“

Pressemitteilung der MLPD „Wirkliche Durchbrechung der Infektionsketten und Schutz der Arbeiterinnen und Arbeiter nur mit Produktionsstopp und Betriebsstilllegungen – SOFORT!“

„Worüber Kanzlerin Merkel nicht spricht: Wirkliche Durchbrechung der Infektionsketten und Schutz der Arbeiterinnen und Arbeiter nur mit Produktionsstopp und Betriebsstilllegungen – SOFORT!“ titelt das Zentralkomitee der MLPD in seiner aktuellen Pressemitteilung. Mehr…

"Keine Einzige mehr! Rassismus, Faschismus, Sexismus – NoGo!“

"Keine Einzige mehr! Rassismus, Faschismus, Sexismus – NoGo!“

Rund 60-70 Frauen und Männer nahmen dauerhaft an der Aktion am Willy-Brandt-Platz in der Essener Einkaufsstraße teil, hunderte weitere hörten zeitweise zu. Immer wieder blieben Passanten interessiert stehen. „Rassismus, Faschismus, Sexismus – No Go!“ schallte durch die Einkaufsstraße. Mehr…

„Nicht meckern – handeln!“

„Nicht meckern – handeln!“

Unter diesem Motto steht der Internationale Frauentag in Mülheim an der Ruhr. Allerdings möchte die kommunale Gleichstellungsstelle das Handeln auf die Kandidatur für den Stadtrat beschränken. Mehr…

 Der Essener AfD-”Finanzexperte”

Der Essener AfD-”Finanzexperte”

Der Essener Bundestags-Abgeordnete der AfD Stefan Keuter fiel schon öfter negativ auf wegen der Relativierung von von ihm verschickten Nazi-Bildern und -Aussagen. Mehr…

Bürgerversammlung in Essen-Steele bietet den faschistischen „Steeler Jungs“ ein Forum - Bankrotterklärung des bürgerlichen Antifaschismus

Bürgerversammlung in Essen-Steele bietet den faschistischen „Steeler Jungs“ ein Forum - Bankrotterklärung des bürgerlichen Antifaschismus

Zur Bürgerversammlung am Donnerstag den 13. Februar in Essen-Steele erhielten wir folgende Korrespondenz: Mehr…

100 Jahre Rote Ruhrarmee & Märzkämpfe

100 Jahre Rote Ruhrarmee & Märzkämpfe

Bildungsabend: Donnerstag, 5. März, 19 Uhr Kulturzentrum GREND (Stadtteilraum) Westfalenstraße 311, 45276 Essen-Steele Eintritt 2€/1€ Mehr…

MLPD-Gruppe Katernberg: Schluss mit den Sanktionen gegen Hartz-IV Bezieher! Weg mit Hartz IV!

MLPD-Gruppe Katernberg: Schluss mit den Sanktionen gegen Hartz-IV Bezieher! Weg mit Hartz IV!

Am 5. November 2019 sprach das Bundesverfassungsgericht (BVG) das lange erwartete Urteil zu den Sanktionen gegen Hartz Hartz-IV-Bezieher. Bezieher. Doch das BVG machte lediglich einige Einschränkungen, indem es Sanktionen in der Regel auf 30 Prozent begrenzte. Mehr…

Pressemitteilung der MLPD Essen-Mülheim

Pressemitteilung der MLPD Essen-Mülheim

MLPD Ausschluss aus „Essen stellt sich quer“ schwächt antifaschistischen Widerstand Mehr…

100 Jahre Ruhrarmee und Märzkämpfe

100 Jahre Ruhrarmee und Märzkämpfe

Bildungsabend - Freitag, 28. Februar, 19:00 Uhr - Feldmannstiftung, Augustastr. 108-114 45476 Mülheim an der Ruhr Eintritt: 2,-€ / 1,-€ Mehr…

Erneuter Protest gegen "Steeler Jungs" und die Vorgänge in Thüringen

Erneuter Protest gegen "Steeler Jungs" und die Vorgänge in Thüringen

Am 11. Februar findet wie jeden Dienstag eine Protestaktion gegen den wöchentlichen Aufmarsch der sog. “Steeler Jungs” statt. Beginn ist um 17.30 Uhr auf dem Kaiser-Otto-Platz in Essen-Steele. Veranstalter ist das "Internationalistische Bündnis Essen/Mülheim". Mehr…

Wochenkurs der Seminarreihe „Die dialektische Methode allseitig erlernen“

Wochenkurs der Seminarreihe „Die dialektische Methode allseitig erlernen“

Jetzt anmelden zum 1. Semester: „Die objektive Dialektik in Natur und Gesellschaft“ Mehr…

Herzliche Einladung zum Treffen des Internationalistischen Bündnis in Essen und Mülheim

Herzliche Einladung zum Treffen des Internationalistischen Bündnis in Essen und Mülheim

Freitag, 7. Februar 19.00 Uhr im Courage­Zentrum Essen, Goldschmidtstrasse 3, 45127 Essen/Ostviertel Mehr…

Widia - „Standortsicherungstarifvertrag“: Kapitulation und Aufgabe von Belegschaftsinteressen. Kampf um jeden Arbeits- und Ausbildungsplatz ist angesagt!

Widia - „Standortsicherungstarifvertrag“: Kapitulation und Aufgabe von Belegschaftsinteressen. Kampf um jeden Arbeits- und Ausbildungsplatz ist angesagt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wie kann man eine traditionell kampfstarke Belegschaft so abspeisen und das noch als Erfolg verkaufen? Schon bis Ende Januar sollen 103 Kolleginnen und Kollegen gehen und werden dazu massiv unter Druck gesetzt. Weitere 96 folgen in mehreren Stufen. Mehr…

Faschisten bedrohen Stammtisch der MLPD-Stadtteilgruppe Essen-Wasserturm „Die Kneipe konnten sie blockieren, aber unsere antifaschistische Arbeit nicht – im Gegenteil!“

Faschisten bedrohen Stammtisch der MLPD-Stadtteilgruppe Essen-Wasserturm „Die Kneipe konnten sie blockieren, aber unsere antifaschistische Arbeit nicht – im Gegenteil!“

Am 13. Januar haben mindestens 20 Faschisten aus Essen das Stammlokal der Wohngebietsgruppe MLPD Wasserturm regelrecht überrollt. An jedem 2. Montag im Monat treffen sich dort NachbarInnen und Freunde der MLPD zum monatlichen Stammtisch. Mehr…

Jugendverband REBELL Dortmund und Essen,

Jugendverband REBELL Dortmund und Essen,

Erklärung zu feiger Attacke der sogenannten „Steeler Jungs“ Mehr…

100 Jahre Rote Ruhrarmee und Märzkämpfe

100 Jahre Rote Ruhrarmee und Märzkämpfe

In einem neu erschienenen Flyer zu "100 Jahre Rote Ruhrarmee & Märzkämpfe" werden die dazu geplanten Veranstaltungen angekündigt: Mehr…

Stoppt die Aufmärsche von Rassisten und Faschisten in Steele und anderswo! Schluss mit der Kriminalisierung von Antifaschisten!

Stoppt die Aufmärsche von Rassisten und Faschisten in Steele und anderswo! Schluss mit der Kriminalisierung von Antifaschisten!

Liebe Essener*innen, liebe Antifaschist*innen, seit nun 2 Jahren marschiert in Essen­Steele wöchentlich eine Gruppe von Nazi­Faschisten, Alt­Hooligans, rechten Rockern und Kampfsportlern, „begleitet“ von der Polizei. Ähnliches gibt es in Dortmund oder Herne. Oft sind dabei die gleichen Leute unterwegs. Das sind alles andere als „freundliche Jungs aus der Nachbarschaft“. Mehr…

Wohngebietsgruppe "Wasserturm" der MLPD:

Wohngebietsgruppe "Wasserturm" der MLPD:

Informationen rund um den Wasserturm, 28.12.19 - Anschläge am Kurfürstenplatz Mehr…

An die Presse und demokratische Öffentlichkeit: Polizei prügelt den faschistischen 'Steeler Jungs' die Straße frei - Eindeutige Stimmung auf dem Steeler Weihnachtsmarkt gegen faschistische Aufmärsche

An die Presse und demokratische Öffentlichkeit: Polizei prügelt den faschistischen 'Steeler Jungs' die Straße frei - Eindeutige Stimmung auf dem Steeler Weihnachtsmarkt gegen faschistische Aufmärsche

"So was hatten wir doch schon mal, dass Faschisten versuchen, sich in Stadtteilen breit zu machen - wir wollen die aber hier nicht" so eine Passantin auf dem Steeler Weihnachtsmarkt. Das war die überwiegende Meinung gegen das Vorgehen der Polizei heute auf dem Steeler Weihnachtsmarkt. Mehr…

Essen-Steele: Polizei schützt Faschisten und geht brutal gegen Antifaschisten vor

Essen-Steele: Polizei schützt Faschisten und geht brutal gegen Antifaschisten vor

„So lange Faschisten Mordanschläge verüben, von der Polizei geschützt, so lange werden wir dagegen protestieren und nehmen unser Recht auf spontane Kundgebungen wahr, um das zu verhindern.“ Mehr…

An die Presse und demokratische Öffentlichkeit: Protegiert die Polizei die rechten „Steeler Jungs“?

An die Presse und demokratische Öffentlichkeit: Protegiert die Polizei die rechten „Steeler Jungs“?

Das Internationalistisches Bündnis in Essen hat für Donnerstag, den 19.12.2019 eine Versammlung gegen den wöchentlichen Aufmarsch der Rassisten der sog. „Steeler Jungs“ am Kaiser-Otto-Platz angemeldet, zu denen auch öffentlich bekannte Faschisten gehören. Dies wurde nun vom Polizeipräsidium Essen mit Argumenten abgelehnt, welche objektiv eine Parteinahme für die sog. „Steeler Jungs“ bedeuten. Sie enthält zudem Falschinformationen zu der Spontankundgebung am gleichen Platz am 12.12.19. Mehr…

MLPD Essen/Mülheim, Jugendverband REBELL - An alle Unterstützer*innen von fridays-for-future und die demokratische Öffentlichkeit

MLPD Essen/Mülheim, Jugendverband REBELL - An alle Unterstützer*innen von fridays-for-future und die demokratische Öffentlichkeit

Sofortige Rücknahme der Anzeige und Ermittlungen gegen Horst Dotten! Für eine breite, überparteiliche und demokratische Umweltbewegung! Mehr…

NEWSLETTER zum Kampf gegen die Nutzungsuntersagung des Kultursaals in der Horster Mitte

NEWSLETTER zum Kampf gegen die Nutzungsuntersagung des Kultursaals in der Horster Mitte

VVV protestiert: Unlauteres Vorgehen des Bauamts gegen Teilnutzung des Bistros Horster Mitte Mehr…

Presseerklärung: Gegen die AfD-Veranstaltung am 29. Oktober in Mülheim!

Presseerklärung: Gegen die AfD-Veranstaltung am 29. Oktober in Mülheim!

Der Kreisverband Essen-Mülheim der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD) unterstützt den Aufruf des Bündnisses „Mülheim stellt sich quer“ gegen die Wahlkampfveranstaltung der AfD mit Alice Weidel am 29. Oktober in der Stadthalle Mülheim. Mehr…

Berichte der Friday for Future Demos vom 20.09.19 in Essen und Mülheim

Berichte der Friday for Future Demos vom 20.09.19 in Essen und Mülheim

Zehn mal so viele Teilnehmer als erwartet In der Essener Innenstadt fand heute mit rund 8000 Teilnehmern die bisher größte Demonstration für die Rettung unserer Lebensgrundlagen statt. Sorge und Empörung über die Untätigkeit der bürgerlichen Politiker sprach aus den selbstgemachten Plakaten, die Kinder und Jugendliche aller Altersgruppen und Erwachsene mitgebracht hatten. Mehr…

Pressemitteilung und Richtigstellung von Hannes Stockert, Mülheim - Umweltpolitischer Sprecher der MLPD. An die Lokal-Redaktion Mülheim der WAZ und NRZ

Pressemitteilung und Richtigstellung von Hannes Stockert, Mülheim - Umweltpolitischer Sprecher der MLPD. An die Lokal-Redaktion Mülheim der WAZ und NRZ

Sehr geehrte Damen und Herren der Lokalredaktion, sehr geehrter Dennis Vollmer, mit folgender Pressemitteilung fordern wir eine Richtigstellung Ihres Kommentars vom 7. September zur FFF-Demonstration „MLPD blockiert Klimademo“ Mehr…

Offener Brief der MLPD Essen/ Mülheim: An alle Umweltkämpfer/Innen in der Fridays for Future-Bewegung und den Betrieben - An die Verantwortlichen der Durchführung des „Vorbereitungstreffens zum 20.9.“

Offener Brief der MLPD Essen/ Mülheim: An alle Umweltkämpfer/Innen in der Fridays for Future-Bewegung und den Betrieben - An die Verantwortlichen der Durchführung des „Vorbereitungstreffens zum 20.9.“

Machen wir den 20. September zu einem erfolgreichen gemeinsamen Protest- und Streiktag gegen die drohende Umweltkatastrophe! In den letzten Monaten wurde eine dramatische Beschleunigung des Übergangs in eine globale Umweltkatastrophe offensichtlich und spürbar. Katastrophenalarm ist angesagt! Wir brauchen einen massenhaften weltweiten aktiven Widerstand zur Rettung der Umwelt. Der Aufruf zu einem Protest- und Streiktag am 20. September, der sich ausdrücklich „an jede Generation... an alle“ richtet, kommt daher genau richtig. Mehr…

Lesegruppen in Essen und Mülheim

Lesegruppen in Essen und Mülheim

Hitzesommer, Artensterben, gefluteter Giftmüll unter Tage... In der Umweltfrage ist Katastrophenalarm angesagt! Doch : Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur? Kommt zu den Lesegruppen zum gleichnamigen Buch! Mehr…

Kumpel für AUF: Kommt zur Demonstration am 14. September!

Kumpel für AUF: Kommt zur Demonstration am 14. September!

Am 1. Juni hat die RAG 200 Bergleuten, den Nicht-APG-Berechtigten¹, die Kündigung nach Hause geschickt. Mit der Aufgabe der Wasserhaltung im Bergbau wird eine regionale Trinkwasserkatastrophe in Kauf genommen. Deshalb und aus vielen weiteren Gründen ruft die kämpferische Bergarbeiterbewegung "Kumpel für AUF" zur Demonstration am 14. September in Essen-Stoppenberg auf. Mehr…

Bericht von der Aktion am Antikriegstag in Essen

Bericht von der Aktion am Antikriegstag in Essen

An der kämpferischen Kundgebung und Demonstration zum Antikriegstag beteiligten sich rund 100 Menschen in der Essener City. Das Internationalistische Bündnis hatte mit der Montagsdemonstration dazu die Initiative ergriffen und viele Organisationen unterstützten den Aufruf. Selbstbewusst standen Mädchen der Kinderorganisation /„Rotfüchse“/ vorne dran und forderten mit selbst gemachten Schildern und am Mikrofon eine Ende von Kriegen gegen die Bevölkerung wie in Syrien, im Jemen oder Afghanistan. Zahlreiche, tiefgehende Redebeiträge ließen die Anzahl Zuhörer anwachsen. Immer wieder wurde die internationale Solidarität bekundet. Mehr…

Ernst-Thälmann-Gedenken und Wahlkampfauftakt am 17. August in Thüringen

Ernst-Thälmann-Gedenken und Wahlkampfauftakt am 17. August in Thüringen

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren - doch da kommt bei vielen die Frage auf: was erwartet mich eigentlich genau am 17. August? Mehr…

Solidaritätserklärung an die Belegschaft von Widia/Kennametal in Essen

Solidaritätserklärung an die Belegschaft von Widia/Kennametal in Essen

per Mail an Udo Falkenthal, Leiter des Vertrauenskörpers der IG Metall bei der Widia. Mehr…

Damit darf die RAG nicht durchkommen!

Damit darf die RAG nicht durchkommen!

200 Entlassungen geplant! Flutung des Giftmülls unter Tage hat begonnen! Mehr…

Ilmenau: Polizei schützt AfDler vor Protest von Jugendlichen

Ilmenau: Polizei schützt AfDler vor Protest von Jugendlichen

Ilmenau / Mülheim an der Ruhr 04.06.2019 Korrespondenz Mehr…

Offener Brief zu den Vorgängen gegen REBELL und MLPD bei der Demonstration zur RWE-Aktionärsversammlung am 3. Mai in Essen

Offener Brief zu den Vorgängen gegen REBELL und MLPD bei der Demonstration zur RWE-Aktionärsversammlung am 3. Mai in Essen

Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands und Jugendverband REBELL Essen/Mülheim Mehr…

Korrespondenz: 1. Training der Essener Füchse

Korrespondenz: 1. Training der Essener Füchse

Das erste Training der "Essener Füchse" für das Spiel ohne Grenzen auf dem 19. Internationalen Pfingstjugendtreffen hat stattgefunden. 20 Kinder übten begeistert das Schwamm-Spiel. Vorher wurde sich mit "Fischer, Fischer..." aufgewärmt. Das Wetter war perfekt. Die Spiele haben allen viel Spaß gemacht. Für eine Teilnahme am Pfingstjugendtreffen muss allerdings noch der Mut aufgebracht werden, in der freien Natur zu zelten - "mitten unter den Tieren". Wir bleiben am Ball! Mehr…

MLPD Essen: Stadtratsbeschluss gegen BDS-Bewegung ist kein Beitrag gegen Antisemitismus

MLPD Essen: Stadtratsbeschluss gegen BDS-Bewegung ist kein Beitrag gegen Antisemitismus

Am 20.3.2019 beschloss der Hauptausschuss des Stadtrats gegen die Stimmen der Partei DieLinke unter der Überschrift „In Essen ist kein Platz für Antisemitismus“, die weltweite BDS- Kampagne* als antisemitisch einzustufen und ihren Unterstützern keine städtischen Räume zur Verfügung zu stellen. Wer jedoch meint, dass sich hier kritisch mit den tatsächlich zunehmenden faschistischen und antisemitischen Straftaten und ihrem ideologischen Hintergrund auseinandergesetzt wurde, liegt falsch. Mehr…

 1. Mai 2019 Für Arbeit, Frieden, Umwelt, echten Sozialismus – stärkt die MLPD!

1. Mai 2019 Für Arbeit, Frieden, Umwelt, echten Sozialismus – stärkt die MLPD!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, der 1. Mai ist seit 133 Jahren unser internationaler Kampftag der Arbeiterklasse! Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter sind weltweit herausgefordert, organisiert zu kämpfen! Mehr…

1. Mai-Feier der MLPD Essen und Mülheim

1. Mai-Feier der MLPD Essen und Mülheim

Mittwoch, 1. Mai 2019 Einlass 17.30 Uhr, Beginn 18 Uhr Kolpinghaus Altenessen, Kolpingstraße 16, 45329 Essen Ansprache Kultur und Musik, leckeres Essen für jeden Geldbeutel Eintritt: 2€, ermäßigt 1€ Mehr…

Flugblatt des Jugendverbands REBELL Essen

Für unsere Zukunft müssen wir selber kämpfen! Macht bei den „Friday for Future"- Demos mit! Mehr…

Korrespondenz aus Mülheim: Ilmenau/Thüringen - Die ersten Plakate schmücken die Fußgängerzone!

Korrespondenz aus Mülheim: Ilmenau/Thüringen - Die ersten Plakate schmücken die Fußgängerzone!

Zwei Monate vor der Europawahl darf in Ilmenau plakatiert werden – klar, dass wir zusammen mit unserem Kandidaten zur Landtagswahl pünktlich losgelegt haben. Am Vortag sammelten wir noch die restlichen Unterschriften für seine Wahlzulassung, bei Schneetreiben vor dem Arbeitsamt, im Hochhaus und in der Fußgängerzone. Mehr…

Gedenkveranstaltung zu 99 Jahren Rote Ruhrarmee

Am Sonntag, 24. März 2019, versammelten sich 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Essen steht AUF, der Montagsdemonstration, aus der Partei Die Linke und der türkischen DIDF zum Gedenken an die Kämpfer der Roten Ruhr Armee am Wasserturm am Steeler Berg. Aufgerufen hatte die Stadtteilgruppe Wasserturm der MLPD. Nach einer Ansprache und Grußworten, auch des REBELL, legten sie an der Gedenktafel ein Bukett nieder und sangen gemeinsam die INTERNATIONALE. Mehr…

99 Jahre ROTE RUHR ARMEE

99 Jahre ROTE RUHR ARMEE

Gedenkfeier Sonntag, 24. März 2019 13 Uhr Wasserturm am Steeler Berg, Diether-Krebs-Platz/Steeler Str. Mehr…

Internationaler Frauentag in Essen: Zornig, bunt und kämpferisch

Internationaler Frauentag in Essen: Zornig, bunt und kämpferisch

… so präsentierte sich vor dem Essener Hauptbahnhof ein breites Bündnis aus über 10 Organisationen, Frauenverbänden und Unterstützern. Traditionell werden die Aktivitäten zum 8. März in Essen vom Frauenverband Courage initiiert. Zu Beginn wurden die ca. 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in acht Sprachen willkommen geheißen. Mehr…

Solierklärung des REBELL Essen an Alassa Mfouapon und den Freundeskreis

Solierklärung des REBELL Essen an Alassa Mfouapon und den Freundeskreis

(diese Erklärung wurde zuerst nur an den Freundeskreis selbst geschickt) - "Euer Kampf ist wie ein leuchtender Stern" - Solierklärung des REBELL Essen an Alassa Mfouapon und den Freundeskreis Mehr…

Massenentlassungen in Mülheim: Kampf um jeden Arbeitsplatz Gebot der Stunde

Massenentlassungen in Mülheim: Kampf um jeden Arbeitsplatz Gebot der Stunde

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 250 Beschäftigte der Zentralverwaltung von Tengelmann sollen ihren Arbeitsplatz verlieren, weil die Tengelmann-Gruppe plant, ihre Holding deutlich schlanker aufzustellen. Mehr…

Internationalistisches Bündnis Essen/Mülheim: Am Tag X auf die Straße - Nein zum Einmarsch der türkischen Armee in Rojava!

Internationalistisches Bündnis Essen/Mülheim: Am Tag X auf die Straße - Nein zum Einmarsch der türkischen Armee in Rojava!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die türkische Erdogandiktatur hat einen Einmarsch in Nord-Syrien/Rojava angekündigt. Truppen sind an der Grenze aufmarschiert. US-Präsident Trump ebnet mit dem Abzug seiner Truppen dafür den Weg. Mehr…

Ständig aktualisierte Informationen und Erklärungen zum Asylfall Alassa M.

Ständig aktualisierte Informationen und Erklärungen zum Asylfall Alassa M.

Wir möchten Sie/euch über die unglaublichen Verleumdungen der BILD-Zeitung informieren, sie ist Ausdruck der weiteren Rechtsentwicklung der Regierung, staatlicher Institutionen und eines Teils der Medien. Lesen Sie/lest die Stellungnahme der Rechtsanwaltskanzlei Meister&Partner sowie die persönliche Stellungnahme von Roland Meister, Essener Rechtsanwalt und Mitglied unseres Kreisverbands. Siehe auch die Einladung zum Kommunalpolitischen Frühstück von Essen steht AUF, sowie weitere Links zum Thema.“ Mehr…

MLPD - Wohngebietsgruppe Altenessen: Für den Erhalt aller Kliniken im Essener Norden und Borbeck!

MLPD - Wohngebietsgruppe Altenessen: Für den Erhalt aller Kliniken im Essener Norden und Borbeck!

Die Wohngebietsgruppe Altenessen der MLPD wendet sich entschieden gegen die jetzt bekannt gewordenen Pläne der Betreiber-Firma Contilia, die Kliniken St. Vincenz in Stoppenberg und Philippusstift in Borbeck auf ambulante Versorgungszentren zurechtzustutzen, dort jeweils mehrere hundert Betten für die stationäre Pflege und Nachsorge zu streichen und das Marienhospital so auszubauen, dass die Kirche Johann Baptist am Karlsplatz dem zum Opfer fallen würde. Mehr…

Presseerklärung des ZK der MLPD: MLPD protestiert gegen feige, volksverhetzende und hinterhältige Drohungen einiger isolierter Neofaschisten

Presseerklärung des ZK der MLPD: MLPD protestiert gegen feige, volksverhetzende und hinterhältige Drohungen einiger isolierter Neofaschisten

„Die MLPD protestiert entschieden dagegen, dass eine Hand voll isolierter Neofaschisten in Gelsenkirchen versucht sich aggressiv hervorzutun“, so Gabi Fechtner, Parteivorsitzende der MLPD. Mehr…

Siemens Beschäftigte müssen Entscheidung treffen!

Aktuelles Flugblatt der MLPD Essen/ Mülheim Mehr…

Solidarität mit Rojava!

Solidarität mit Rojava!

Solidaritätsveranstaltung zur Finanzierung einer Solaranlage im ICOR­ Gesundheitszentrum in Kobane/Rojava (Demokratische Selbstverwaltung Nordsyrien). - Samstag, 17. November - 18.00 Uhr. Deutsch­kurdischer Solidaritätsverein, Am Freistein 50, 45141 Essen. Mehr…

An alle,die die MLPD kennen lernen möchten: Macht mit bei der Studiengruppe zum Parteiprogramm der MLPD!

An alle,die die MLPD kennen lernen möchten: Macht mit bei der Studiengruppe zum Parteiprogramm der MLPD!

Wir wollen das Parteiprogramm gemeinsam studieren und alle Fragen diskutieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! Ca. 1x im Monat treffen wir uns Freitag abends von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr im Mädchen und Frauenzentrum Courage, Goldschmidtstr. 3, Essen­Ostviertel Neue Interessent*innen sind immer willkommen, Einstieg ist jederzeit möglich! Mehr…

2.000 erwartet, 6.000 sind gekommen

2.000 erwartet, 6.000 sind gekommen

#Wirsindmehr – das Motto zeigte sich sich im wahrsten Sinne des Wortes! Mehr…

Solidaritätserklärung der MLPD-Betriebsgruppe Uniklinikum Essen an die Belegschaft des Universitätsklinikums Essen

Solidaritätserklärung der MLPD-Betriebsgruppe Uniklinikum Essen an die Belegschaft des Universitätsklinikums Essen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, einstimmig habt ihr am Freitag für den Abbruch der Gespräche und die Fortsetzung des Streiks gestimmt. Das war genau richtig! Nur mit dem Druckmittel des Streiks scheinen die Vorstände sich überhaupt zu bewegen. Jetzt darf die Initiative nicht aus der Hand gegeben werden. Ihr habt Stärke bewiesen. Viele streiken das erste Mal in ihrem Leben und spüren die Kraft des gemeinsamen Kampfes. Die Entscheidung dafür ist oft nicht einfach gegen den Druck von oben. Daher ist es gut, wenn sich viele neu in ver.di organisiert haben. Von wegen, man bekommt nicht 3 unter einen Hut! Mehr…

Erklärung der MLPD-Betriebsgruppe Uniklinikum Essen - Ja zum unbefristeten Streik und offensiven Kampf! Nein zur Spaltung der Belegschaft!

Erklärung der MLPD-Betriebsgruppe Uniklinikum Essen - Ja zum unbefristeten Streik und offensiven Kampf! Nein zur Spaltung der Belegschaft!

Die MLPD gratuliert allen Streikenden zu den erfolgreichen Aktionen. Mutig beteiligen sich auch die Auszubildenden/Schüler trotz Androhung von Fehlzeit-Eintragungen. Selbstbewusst und mit Wut im Bauch wurde dem Aufsichtsrat deutlich gemacht: Wir machen das nicht mehr mit! Es ist Zeit, dass sich wirklich etwas ändert! Viele streiken zum ersten Mal und es wird nicht nur ein heißer, sondern auch aufregender Sommer. Die Geschäftsleitung flüchtet sich weiter stur in Ausreden. Jetzt ist die Zeit, eine Schüppe drauf zu legen und unbefristet und offensiv für die Forderungen zu kämpfen. Die offene politische Krise in Berlin, die auch die NRW-Landesregierung als Trägerin der Unikliniken in die Defensive bringt, ist dafür eine hervorragende Situation! Mehr…

Gelsenkirchener Stadtverwaltung verfügt „Nutzungsuntersagung“ für den Kultursaal in der Horster Mitte

Gelsenkirchener Stadtverwaltung verfügt „Nutzungsuntersagung“ für den Kultursaal in der Horster Mitte

Aus heiterem Himmel flatterte dem Vermögens-Verwaltungs-Verein der MLPD am 27. Juni ein Bescheid ins Haus. Er enthielt eine "Nutzungsuntersagung" des Kultursaals der Horster Mitte in Gelsenkirchen bei Androhung eines Zwangsgelds von 10.000 Euro oder Ersatzzwangshaft. In einer Pressemitteilung der MLPD dazu heißt es: Mehr…

Nichts aus der Geschichte gelernt? Stellungnahme der MLPD Essen-Mülheim zur Debatte um den Antrag von Endruschat/SPD zu Essen-stellt-sich-quer

Nichts aus der Geschichte gelernt? Stellungnahme der MLPD Essen-Mülheim zur Debatte um den Antrag von Endruschat/SPD zu Essen-stellt-sich-quer

Karlheinz Endruschat, stellv. Vorsitzender der Essener SPD, fordert vom Unterbezirksparteitag, die SPD möge die weitere Zusammenarbeit mit Essen-stellt-sich-quer (ESSQ) prüfen. Seine Behauptung, das Bündnis würde ein „Klima der Angst“ produzieren, ist eine (bewusste?) Provokation und stellt die Tatsachen auf den Kopf. Im Gegenteil fühlen sich Ultrarechte und Faschisten im Schutz der Rechtsentwicklung der Regierungsparteien zu Angriffen auf Ausländer, Flüchtlinge und Linke ermuntert. Um dieser Entwicklung entgegenzutreten, brauchen wir starke antifaschistische Bündnisse. Mehr…

Solidaritätserklärung an die Belegschaften des Universitätsklinikums Essen und Düsseldorf

Solidaritätserklärung an die Belegschaften des Universitätsklinikums Essen und Düsseldorf

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Vorstände der Unikliniken in Essen und Düsseldorf sind nicht bereit, eure berechtigte Forderung für einen Entlastungstarifvertrag zu erfüllen. Eure Entscheidung, für mehr Personal in den Streik zu treten, ist genau die richtige Antwort. Dafür habt ihr unsere volle Solidarität! Wir werden eure berechtigten Forderungen und euren Kampf breit in den Betrieben und Stadtteilen bekannt machen. Mehr…

Polizeichef Löther: Zensur und Unterdrückung gegen Rebellisches Musikfestival Wir erklären: JETZT ERST RECHT!

Polizeichef Löther: Zensur und Unterdrückung gegen Rebellisches Musikfestival Wir erklären: JETZT ERST RECHT!

Erklärung vom Jugendverband REBELL und dem Verein Rebellisches Musikfestival e.V.: Vom 18.-20. Mai findet das Rebellische Musikfestival in Truckenthal/ Südthüringen statt. Bundesweit 40 Festival-AGs sind freudig im Endspurt zur Vorbereitung des selbstorganisierten Festivals, als folgendes passierte: Am 15. Mai, erhielt ein Schirmherr des Festivals, Stefan Engel1, einen skandalösen Brief des Leiters der Landespolizeiinspektion Saalfeld, Dirk Löther. Darin droht er, gegen „Organisatoren und Unterstützer der Veranstaltung sowie im Einzelfall gegen Veranstaltungsteilnehmer freiheitsbeschränkende und freiheitsentziehende Maßnahmen“ durchzuführen. Mehr…

Erfolgreicher Widerstand gegen faschistische Demo in Essen

Erfolgreicher Widerstand gegen faschistische Demo in Essen

„Eltern gegen Gewalt“ – unter diesem verlogenen Slogan hatten sich am Sonntag, 6. Mai, etwa 250 Nazis, Rassisten, AfDler und Hooligans aller Couleur im Essener Stadtteil Steele versammelt, wie immer bestens geschützt von einem Riesenaufgebot Polizei. Eine Abspaltung der sog. „Mütter gegen Gewalt“, die vor zwei Monaten mit bundesweiter Mobilisierung in Bottrop aufliefen. Die „Mütter/Eltern“ waren v.a. männlich, kahlköpfig, tätowiert und in Springerstiefeln. Sie verbreiten ihre Hetze von den „gewalttätigen Flüchtlingen“, welche unsere „deutsche Heimat und Sicherheit“ bedrohen. Mehr…

"Steele ist kunterbunt - Gegen Rassismus! Gegen Gewalt!"

"Steele ist kunterbunt - Gegen Rassismus! Gegen Gewalt!"

Gegendemonstration zu der rechten Demonstration. Auf der Dreiringplatz. Am 06.Mai um 13:30 Uhr auf dem Dreiringplatz. Mehr…

„1, 2, 3 und 4, die Maqanis bleiben hier!“ - Essener solidarisch mit von Abschiebung bedrohter Roma-Familie

„1, 2, 3 und 4, die Maqanis bleiben hier!“ - Essener solidarisch mit von Abschiebung bedrohter Roma-Familie

Am Donnerstag, den 26. April 2018 haben in Essen rund 200 Personen für ein Bleiberecht der Familie Maqani demonstriert. Die Essenerin Mirie Maqani sollte am Mittwoch, den 18. April 2018 gemeinsam mit ihren fünf minderjährigen Kindern in den Kosovo abgeschoben werden. Alle Kinder sind in Essen geboren und aufgewachsen. Die Familie saß bereits im gecharterten Abschiebeflieger, der aber nach einem kurzen Flug aufgrund fehlender Landeerlaubnis zurückkehrte. Daraufhin entschied die Familie, sich der weiterhin drohenden Abschiebung zu entziehen. Seit einer Woche bangt die Familie nun um ihre Zukunft und kämpft für ein Bleiberecht in ihrer Heimatstadt Essen. Mehr…

Internationalistisches Bündnis und Montagsdemo Essen - gemeinsam: Erfolgreicher Protest gegen den Rechtsruck der Regierung

Internationalistisches Bündnis und Montagsdemo Essen - gemeinsam: Erfolgreicher Protest gegen den Rechtsruck der Regierung

Der Rechtsruck der Regierung hat viele Facetten – und so vielfältig waren Kundgebung und Demo in der Essener City am 16. April, zu der das Internationalistische Bündnis Essen/Mülheim unter dem Motto: „Gegen den Rechtsruck der Regierung. Wir sind viele! Solidarität statt Spaltung“ aufgerufen hatte. Mehr…

Artikelaktionen